Ingwer - eine Knolle die es in sich hat - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Ingwer – eine Knolle die es in sich hat

Von Andrea, 21. Dezember 2016

Ingwer ist eine bereits sehr alte Gewürzpflanze. In China gibt es ihn schon seit tausenden Jahren und nach Europa kam er in der Römerzeit. Ingwer schmeckt nicht nur toll, er hat auch viele positive Eigenschaften. Ich habe mir heute drei davon herausgepickt und möchte sie näher beschreiben:

  • Ingwer tut Magen und Darm gut

Für unseren Verdauungstrakt hat Ingwer auch einige tolle Wirkungen parat. Er wirkt appetitanregend, krampflösend, steigert die Produktion von Verdauungssäften und fördert die Darmbeweglichkeit.

  • Schwangerschaftsübelkeit

Ingwer ist ein super Mittel bei Schwangerschaftsübelkeit. Auch ich durfte zweimal diese Erfahrung der ständigen Übelkeit machen und ich habe mir deshalb gerne Ingwertee bzw. Wasser gemacht. Das schmeckt erfrischend und tut gut. Aber darauf achten, dass man nicht zu viel davon konsumiert. Sicherheitshalber sollte eine Menge von 6 g frischem Ingwer täglich nicht überschritten werden, da höhere Dosen Wehen auslösend wirken können.

  • Hilft bei Erkältungen

Besonders im Anfangsstadium einer Erkältung hilft Ingwer mit seiner antientzündlichen Wirkung!

Ingwerteezubereitung

  • 4-5 Scheiben gewaschenen, ungeschälten BIO-Ingwer kleinschneiden (Wenn ihr keine BIO-Ware habt, dann Schale entfernen)
  • Mit kochendem Wasser aufgießen
  • Den Tee etwa zehn ziehen lassen – Nicht zu lange – der Tee wird sonst sehr scharf ,-)
  • Der Saft einer halben Zitrone in das überkühlte Getränk geben oder einen EL Hollundersirup hinzugeben. Das ist meine Geheimwaffe für die kalten Wintertage, wenn sich das Frösteln bemerkbar macht und die Nase kitzelt.
Print Friendly, PDF & Email