Lavendel im Glas - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Lavendel im Glas

Von Andrea, 13. Juli 2016

In meinem Garten wächst wunderschön und vor allem duftender Lavendel. Jedes Jahr habe ich einige Blüten der Sträucher gerntet und damit Duftsäckchen, Badezusätze und Lavendelzucker hergestellt. Dieses Jahr versuche ich ein Rezept für Lavendelsirup.

Lavendelernte

Am Besten erntet man den Lavendel kurz vor dem kompletten Aufblühen der Blüten. Da enthält die Pflanze das meiste ätherische Öl. Das merkt man, wenn einige Blüten schon offen sind, andere noch geschlossen. Wie so oft, ist auch hier die Mittagszeit die beste Erntezeit. Da duftet es am intensivsten. Für den Trinkgenuss eignet sich der echte Lavendel (Lavandula Angustifolia) am Besten.

Rezept für Lavendelblütensirup

Zutaten:

  • 1 Liter Wasser
  • 1 handvoll Lavendelblüten
  • 300g Kristallzucker
  • 25g Zitronensäure (gibts in fast jedem Supermarkt)
  • 1 Stück BIO Zitrone oder auch Orange in Scheiben geschnitten

Zubereitung:

Das Wasser mit Zucker und Zitronensäure aufkochen lassen. Danach die gewaschenen, restlichen Zutaten zufügen und mit einem Deckel zudecken. 3-4 Stunden ziehen lassen. Die Farbe des Saftes ist rosa und der Duft sehr intensiv. In eine saubere Flasche abfüllen und im Kühlschrank lagern. Da es sich um ein Rezept mit relativ wenig Zucker (für einen Sirup) handelt, ist ein rasches Aufbrauchen des Sirups empfohlen.

Lavendelsirup

Einsatz des Lavendelsirups

Ich persönlich finde den Sirup beim Kochen von Mehlspeisen oder auch Desserts ganz interessant. Als krönender Abschluss z.B. Aber Achtung: So wie andere Siruparten auch, enthält der Lavendelsirup sehr viel Zucker und sollte sparsam verwendet werden.

Auch im Sekt oder im weißen Spritzer macht sich so ein Schuss Lavendlsirup sehr gut. Man kann zur Deko Eiswürfel mit Lavendelblüten versehen oder auch ganzen Lavendel ins Glas geben.