Was sind Kakis? - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Was sind Kakis?

Von Andrea, 12. Dezember 2016

Die Kaki stammt aus China, der Name bedeutet übersetzt „Frucht“. Die glänzende orange-rötliche Farbe ist charakteristisch für sie. Eine Kaki sollte man nur reif oder sogar etwas überreif essen. Dann kommt der Zuckergehalt, der mit 13-19% angegeben wird, so richtig zur Geltung. Kakis werden unreif geerntet und reifen nach, so wie die Tomaten bei uns. Im unreifen Zustand enthält die Frucht einen hohen Anteil Gerbstoffe, die sie sehr bitter bzw. pelzig schmecken lässt. Ich habe das schon einmal „ausprobiert“ – furchtbar wie sich die unreife Frucht an die Zunge hängt 😉 Unreife Früchte kann man bei Zimmertemperatur einfach nachreifen lassen! Danach kann man sie geschält genießen.

aufgeschnittene Kaki

Was macht man mit Kakis?

Man kann sie ganz einfach so genießen oder zu Kompott bzw. Marmelade verarbeiten. Ich habe sie auch sehr gerne in einem winterlichen Salat als süßes Toping oder gebe sie zur Karottensuppe und verleihe ihr so einen ganz eigenen Geschmack.

 

 

Print Friendly, PDF & Email