Quinoa-Spargelsalat mit Erdbeeren, Wildkräutern, Leindotteröl und Schafskäse - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Quinoa-Spargelsalat mit Erdbeeren, Wildkräutern, Leindotteröl und Schafskäse

Von Andrea, 14. April 2020

Ein schmackhafter Beitrag von Koch Markus Fuchs alias Fuxxxy

Herzlichen Dank!!!

Quinoa-Spargelsalat mit Erdbeeren, Wildkräutern, Leindotteröl und Schafskäse

Nicht nur für Vegetarier eine idealer, pikant-süßer Salat wenn´s draußen wärmer wird und einen die reifen Erdbeeren und der Spargel aus der Region gerade so anspringen.

Für eine VEGANE Variante einfach den Schafskäse gegen Seidentofu eintauschen (oder weglassen, schmeckt auch so ziemlich gut) und den Honig durch Ahornsirup oder ähnliche pflanzliche Süßungsmittel ersetzen.

Zutaten für 2 Portionen

Zutaten für den Quinoa-Spargelsalat

Zutaten für 2 Personen

120g Quinoa
120g Spargel grün
100g Schafskäse
5-6 Stk. Erdbeeren
6El Leindotteröl (oder Leinöl, Rapsöl)
6El Apfelbalsam
1El Honig
Kräuter nach Geschmack (Ich habe mich einfach vom reichen Angebot der Natur rund um mein Haus bedient: Schafgabe, Brunnenkresse, Girsch, Taubnessel)
Salz, Pfeffer, Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Die Quinoa unter reichlich fließendem Wasser durchwaschen, und danach für ca. 15-20 Minuten in der mindestens 3-fachen Menge Wasser kochen. Währenddessen den Spargel vorbereiten. Zuerst die holzigen Enden abschneiden, dann kann man ihn kleinschneiden.

Ich schneide ihn gerne schräg der Länge nach und drehe ihn immer wieder ein Stück, damit er nicht zu gleichmäßig aussieht.

Die Erdbeeren waschen, Grünzeugs entfernen und vierteln.

Aus Essig, Honig, einer Prise Salz, Pfeffer und Leindotter Öl ein Dressing herstellen, einfach mit einem Schneebesen kurz miteinander emulgieren.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und den Spargel darin kurz, scharf anbraten.

Frischer grüner Spargel hat den Vorteil, dass er nicht geschält und nicht vorgekocht werden muss, man könnte ihn auch einfach ansalzen, ein paar Minuten stehen lassen und dann mit etwas hochwertigem Öl mariniert roh essen

Die gekochte Quinoa abseihen und einmal kurz kalt abspülen.

Tipp von Fuxxxy:

Gepoppte Quinoa wird gerne als Salattopping oder generell für zusätzlichen Crunch auf Speisen verwendet. Quinoa in Wasser kurz ankochen (max.3-5Minuten) abseihen und im Dörrautomat oder Backrohr bei max. 80°C trocknen. Danach in heißem Fett schwimmend ausbacken, abseihen und auf Küchenrolle abtropfen lassen.

Quinoa und den gebratenen Spargel mit dem Dressing marinieren und mit den Erdbeeren und den frischen Kräutern anrichten. Den Schafskäse in die Mitte platzieren und mit gepoppter Quinoa bestreuen.

Print Friendly, PDF & Email