selbstgemachte Knabbereien - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

selbstgemachte Knabbereien

Von Andrea, 22. Juni 2016

Gesunder Knabberspaß passend für die Fußball-Fans. Fußball, Chips & Co und so maches Bierchen gehören für die meisten Kicker-Fans einfach dazu. Vielleicht wollt ihr ja auch mal selbstgemachte Knabbereien ausprobieren.

Chips kann man nicht nur aus Kartoffeln sondern auch aus Gemüsescheiben (z.B. Karotten, Zucchini, Pastinaken, oder Rote Bete) selbst herstellen.
Das ist eigentlich ganz simpel:

  • Gemüse waschen und schälen.
  • Mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben schneiden. (Am besten vor dem ersten Bierchen 😉
  • In einer Schüssel mit Olivenöl oder Rapsöl und nach Belieben mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, Muskatnuss etc.) und frischen Kräutern (Rosmarin, Thymian, Basilikum etc.) vermengen und auf einem Backbleck gleichmäßig verteilen.
  • Im Backofen 30 bis 40 Minuten bei 140°C Umluft backen, dabei zwischendurch immer mal wieder die Ofentür öffnen, damit der Wasserdampf entweichen kann. So trocknet das Gemüse und wird durch das Öl auch noch knusprig. Für mehr Knusprigkeit, die Temperatur kurz vor dem Ende noch etwas höher schalten.

Nach dem gleichen Vorgehen lassen sich auch selbstgemachte Kartoffel- und Gemüsepommes herstellen. Dabei werden die Gemüsestücke etwas größer gehalten und bei ca. 180°C auf einem Backblech je nach Dicke gebacken. Dazu passt ein Sauerrahm-Joghurt Dip mit Schnittlauch. Eine Vegane Dip-Variante kann man mit Avocado oder Hummus herstellen! Mmmh…