Wunderwuzzi Brokkoli - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Wunderwuzzi Brokkoli

Von Andrea, 9. Dezember 2016

Wer hat das in seiner Kindheit nicht gehört:“Iss deinen Brokkoli, der ist besonders gesund!“ Und Recht hatten sie. Brokkoli gehört zu den Kohlgemüsen, ist aber besser verträglich als Kohl, Kraut und Co. Es gibt in in grün, lila, gelb und weiß und er bringt immer Farbe und Pepp auf das Teller. Er ist mit dem Karfiol verwandt und hat viele positive Inhaltsstoffe. Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe sorgen dafür, dass Brokkoli, gerade in der Winterzeit, sehr beliebt ist.

Hier noch ein paar Fakten und Tipps zum Brokkoli:

  • Brokkoli kann man auch roh essen. Meist wird er aber gedünstet angeboten. Knackig, mit Biss, schmeckt er besonders lecker!
  • Auch die Stiele bzw. Blätter können gegessen werden.
  • Nach dem Dünsten kurz kalt abschrecken oder auch in Eiswasser schwenken. Das erhält die schöne grüne Farbe!
  • Beim Einkauf auf saftige Röschen achten, Gelbgrüne Rosen sind ein Zeichen für zu späte Ernte
  • Brokkoli ist sehr vielfältig einsetzbar. Suppen, Salate, als edle Beilage für das Weihnachtsdinner oder auch als Essiggemüse für die Winterjause.
  • Wenn man Brokkoli einfrieren möchte, dann vorher kurz blanchieren!