Buchrezension Vegan food love

by Bianca Zapatka

Auf diese Buchrezension Vegan food love, hab ich mich so richtig gefreut! Bianca Zapatka liefert wieder neue vegane Rezepte. Dieses Mal habe ich für den Praxistest gleich mehrere Rezepte gekocht. 

Cover Vegan Food Love, Bianca Zapatika,
Vegan Food Love, Bianca Zapatka, Becker-Joest-Volk-Verlag

Vegan Food Love

Lieblingsrezepte für jeden Tag

Autorin, Foodstyling und Fotografie :Zapatka, Bianca
Cover- Buchgestaltung: Sascha Koglin
Becker Joest Volk Verlag

ISBN 978-3-95453-273-5
1. Auflage 2022, Hardcover
Zur Leseprobe

 

Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Rezension war unbeauftragt und unentgeltlich.

Die Autorin von Vegan food love

Bianca Zapatka (Foto @Sascha Koglin)
Bianca Zapatka (Foto @Sascha Koglin) Buch Vegan food love, BJV Verlag

Bianca Zapatka ist Foostylistin, Fotografin sowie Rezeptentwicklerin und mittlerweile eine fixer Stern am veganen Rezepthimmel. Seit 2013 teilt sie Rezepte auf ihren Social Media Plattformen. Ihr Blog www.biancazapatka.com ist eine tolle Quelle für vegane Inspirationen.

Ihre Gerichte zeichnen sich dadurch aus, dass sie unfassbar lecker schmecken, toll aussehen und auch Nichtveganer:innen überzeugen. 

"Die Begeisterung beim Kochen ist bei mir nicht nur Ausdruck der Liebe zu anderen Menschen, sondern auch Wertschätzung allen anderen Lebewesen gegenüber. Deswegen verzichte ich bei meinen Gerichten auf alles, was nicht rein pflanzlich ist."

Bianca Zapatka (aus dem Vorwort)

Aufbau und Inhalt des Buches Vegan food love

Zu Beginn gibt es ein Inhaltsverzeichnis mit folgenden Punkten:

  • Frühstück
  • Suppen, Eintöpfe und Salate
  • Leichte Gerichte und Beilagen
  • Hauptgerichte
  • Kuchen
  • Süße Köstlichkeiten
  • Register

Zu Beginn jedes Themas gibt es wieder eine Übersichtsseite mit den einzelnen Gerichten. z.B. Frühstück

  • Hörnchen, Ernuss-Schoko-Bananenbrot, Müsli-Kekse, Baked Oatmeal, Schoko-Crêpes mit Banane, Apfel-Karotte-Frühstücksmuffins, Bunter Obstsalat, Rosinenbrot, Ingwer-Kurkuma-Shot, Grüner Smoothie, Brötchen, Vegane Leberwurst, Gemüse Frittata, Linsen-Pfannkuchen
Kürbisflammkuchen, Bianca Zapatka
Kürbisflammkuchen, Foto & Rezept, Foodstyling von BIanca Zapatka, Buch Vegan food love,

Traumhaft oder? Für solche farbenfrohen Rezepte ist Bianca Zapatka bekannt!

Mir gefällt bei den Rezepten der letzte Teil der Zubereitungstexte immer besonders gut. Da gibt es spezielle Tipps zum Gericht. Beim Kürbis-Flammkuchen z.B.

„Die Schale vom Hokkaido-Kürbis ist essbar. Wenn man eine andere Sorte verwendet, muss man den Kürbis ev. noch schälen.“
Zitat aus Buch vegan food love, Tipps S. 86

Die Zubereitungszeiten passen für mich immer perfekt. Wer mehr Küchenerfahrung hat, wird vielleicht sogar noch ein paar Minuten vorher fertig sein. Also perfekt, wenn man das Gericht nach dem verfügbarem Zeitkontingent auswählen will

Wer den Flammkuchen nachkochen möchte, darf sich gerne das PDF downloaden: 086_Kürbis-Flammkuchen_Buch-vegan-food-love_Bianca-Zaptka. Herzlichen Dank für die Genehmigung des BJV-Verlags und Bianca Zapatka!

Der Praxistest für Buchrezension Vegan food love

Beim Durchblättern des Buches habe ich ca. 10 Gerichte gefunden, die mir sofort gut gefallen haben. Nachdem ich gerne saisonal koche, habe ich mich für diese Gerichte entschieden. Eine herrliche Rote Beete Suppe (ich hatte noch welche im Garten) und die Kürbis-Cheesecake-Brownies.

Rote Rüben Suppe
Rote Beete Suppe, Rezept Vegan food love, Foto Andrea Kasper-Füchsl
Rote Beete Suppe
Rote Beete Suppe, Rezept Vegan food love, Foto Andrea Kasper-Füchsl

Die Beschreibung der Rezepte ist, wie im Vorgänger Buch Vegan Paradise, sehr umfangreich, gut strukturiert und sogar mit Bildern der Zwischenschritte. Die Zubereitungszeit ist super einzuhalten. Ich war sogar 5 Min. schneller fertig. Die Portionsgröße ist für 4 Portionen angegeben und für mich bzw. meine Familie sehr passend.

Kürbis-Cheese-Brownies
Kürbis-Cheesecake Brownies, Buch Vegan food love, Bianca Zapatka, Foto Andrea Kasper-Füchsl
Kürbis-Quinoa-Burger
Kürbis-Quinoa-Burger, Buch Vegan food love, Bianca Zapatka, Foto Andrea Kasper-Füchsl

Ich habe auch die Kürbis-Cheesecake-Brownies probiert. Die Zutaten hatte ich zuhause und die Zubereitung selbst war einfach. Der Geschmack ist ok, hat uns keine Begeisterungshymnen entlockt, war aber mal was anderes. Die Textur war für uns eher gewöhnungsbedürftig. Wir sind sonst eher die lockeren Kuchen-Typen 😉

Total begeistert waren wir vom Kürbis-Quinoa-Burger. Ich habe an diesem Tag frische Roggenweckerl gebacken und deshalb passte das Gericht wunderbar als Abendmahlzeit. Die Burger-Patty sind einfach klasse! Super easy zu machen und kleben gut zusammen, sind aber nicht pampig. Ideal für den Burger oder ein Grillfest oder als Gemüselaibchen mit Dip. Meine Kinder (6 und 9) waren so richtig happy damit und haben gleich 2 verdrückt. Eine klare Empfehlung!

Fazit Vegan food love

Es ist schon schwer, so ein schönes Buch durchzuschauen und sich für ein paar Gerichte zum Nachkochen zu entscheiden. Bianca Zapatka versteht es, Gerichte ansehnlich zu gestalten. Hier mein Fazit zum Buch Vegan food love:

  • Auch in diesem Buch stammt alles aus einer Hand. Bianca Zapatka erstellte die Rezepte, Food-Styling und Fotografie. Die Portrait Fotografie stammt von Sascha Koglin, Cover Anne Krause.
  • Die Step-by-Step Fotografien sind ein zusätzlicher Pluspunkt für weniger geübte Köche bzw. Köchinnen. 
  • Die Schoko-Crêpes mit Bananen oder das Erdnussbutter-Schoko-Bananenbrot haben mich in der Rubrik „Frühstück“ etwas irritiert. Das fällt für mich eher unter Desserts.
  • Was mir besonders gefällt. Die Rezepte funktionieren einfach. Da muss man nicht Probekochen, es passt einfach.
  • Die verwendeten Fette sind Kokosöl, vegane Butter, Nussmuse, andere Pflanzenöle wie Olivenöl, Rapsöl, Sonnenblumen- oder Albaöl usw. Als Diätologin sehe ich keinen ernährungsphysiologischen Vorteil in der Verwendung von Kokosöl und würde auch bei süßen Gerichten zu pflanzlichen Ölen wie Rapsöl oder Nussmus greifen. Das Fettsäuremuster ist hier einfach günstiger.
  • Sehr umfangreich und wirklich nützlich sind die Tipps von Frau Zapatka. Ob es Verzehrsempfehlungen sind oder Aufbewahrungstipps. Es ist zeugt von sehr viel Lebensmittelwissen und praktischer Kocherfahrung.
  • Praktisch ist auch ein Lesebändchen. So findet man das ausgewählte Gericht schnell und einfach.
  • Im Unterschied zum Vorgängerbuch „Vegan Paradise“ findet man auch Illustrationen bei kürzeren Rezepten. Da das Buch durch die vielen Bilder bereits sehr lebendig ist, hätte es das nicht mehr gebraucht. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack.
  • Ganz hinten im Buch findet man noch ein paar Worte der Autorin zu veganen Ersatzprodukten und Tipps für deren Einkauf. Das finde ich gerade für Anfänger:innen sehr interessant und fast ein bisschen zu versteckt 😉
  • Nährwerte sind direkt unterhalb der Zutatenliste der Rezepte zu  finden. Das ist für manche Leser:innen eine wertvolle Information.
  • In Vegan food love haben mich einige süße Köstlichkeiten angesprochen. Es ist eindeutig ersichtlich, dass hier das Auge mitisst und Frau Zapatka eine Foodstylistin und Foodbloggerin ist. Schmecken tut es übrigens auch 😉
  • Es wurde am Cover nicht zu viel versprochen: „Lieblingsgerichte für jeden Tag“ Ich habe einige für mich entdeckt.
Zusammenfassend kann man sagen, dass das Buch Vegan food love nicht nur schön anzuschauen, sondern auch toll zum Nachkochen ist. Die Rezepte sind vom Niveau her unterschiedlich, somit findet sich Jede bzw. Jeder etwas. Eine klare Empfehlung, wenn es darum geht, das Repertoire an pflanzlichen Gerichten zu erweitern!
Cover Vegan Food Love, Bianca Zapatika,
Vegan Food Love, Bianca Zapatka, Becker-Joest-Volk-Verlag

Vegan Food Love

Lieblingsrezepte für jeden Tag

Autorin, Foodstyling und Fotografie :Zapatka, Bianca
Cover- Buchgestaltung: Sascha Koglin
Becker Joest Volk Verlag

ISBN 978-3-95453-273-5
1. Auflage 2022, Hardcover
Zur Leseprobe

Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Rezension war unbeauftragt und unentgeltlich.

Noch mehr zum Thema

Plante based

Fast geschafft!

Bestätige bitte deine Anmeldung noch in der Mail in deinem Posteingang
(SPAM Ordner überprüfen)


Liebe Grüße
Andrea

andrea-kasper-fuechsl