Aromatischer Teegenuss!? - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Aromatischer Teegenuss!?

Von Andrea, 13. Dezember 2016

Herrlich, so ein kalter Winterabend mit einem Feuerchen im Kamin und einer Tasse heißen Tee. Unser durchschnittlicher Jahreverbrauch des Heißgetränks liegen bei ca. 33 L pro Person. Dass der fruchtige Geschmack nach Himbeere und Co eventuell aus Rohöl stammt, daran hatte ich wirklich noch nicht gedacht. Ein Artikel der Arbeiterkammer OÖ zeigt dies jedoch auf.

Diese tolle Übersicht stammt von der AKOÖ und bringt so manches Licht in den Aromadschungel:
 

 

„Nur natürliche Zutaten“

 

Der Tee enthält nur Naturprodukte (zum Beispiel Früchte, Kräuter, Saftextrakt, Süßholz), nicht aber chemisch hergestellte, künstliche Aromen.
„Natürliches Himbeeraroma“

 

Das Fruchtaroma muss zu mindestens 95 Prozent aus der Himbeerpflanze selbst (Früchte, Blätter) stammen.

 

„Natürliches Aroma“

 

Der Geschmack kann auch aus anderen als den namensgebenden Früchten stammen. Die zugefügten Aromen müssen jedoch zumindest aus Naturprodukten erzeugt werden. Ausgangsstoffe dafür können beispielsweise andere Fruchtextrakte oder sogar Zedernholz sein.

 

„Aromatisiert“

„Aroma“

„mit Himbeer-
geschmack“

Hier kann man davon ausgehen, dass der Tee lediglich mit chemisch hergestelltem Aroma versetzt wurde. Diese Aromen werden in der Regel aus Rohöl gewonnen. Sie sind nach derzeitigem Wissensstand zwar gesundheitlich unbedenklich. Experten kritisieren allerdings, dass sie wegen ihrer Intensität auf Dauer das natürliche Geschmacksempfinden verändern können und damit einer gesunden Ernährung nicht förderlich sind.