Bulgur Porridge mit Lavendel-Marillen

Bulgurporridge mit Marillen

Bulgur kommt aus dem Arabischen und bedeutet so viel wie “gekocht”. Es handelt sich also um vorgekochten, meist auch geschälten Hartweizen. Er ist ein toller Begleiter in der schnellen Küche und kann sowohl pikant als auch süß zubereitet werden. Für das heutige Rezept ist der Bulgur ideal, kerniger nussiger Geschmack und binnen 15min fertig! Kombiniert mit knackigen Nüssen und den Lavendel-Marillen ists ein Traum!

Bulgur-Porridge mit Lavendel-Marillen

Zutaten für 1 Portion

  • ¾ Kaffeetasse Bulgur roh
    1,5fache Menge Wasser
    3 reife Marillen
    2 EL Beerenmischung (Optional)
    1 kleine Prise Salz
    ½ TL Honig
    1 EL Rosinen
    1 Tasse Milch (oder Pflanzendrink)
    2 TL Nüsse (Haselnüsse, Mandelblättchen)
    Gewürze: Zimt oder Chai Küsschen Sonnentor, Alles Liebe Sonnentor

Zubereitung

  • Den gewaschenen Bulgur mit 1,5facher Wassermenge und den Rosinen gar köcheln lassen bis er bissfest ist – ca. 10min. (mit Deckel kochen)
  • Während dessen die Marillen in dünne Spalten schneiden. Die Haselnüsse grob hacken.
  • Danach die Milch hinzufügen und mit den Gewürzen verfeinern. Den Deckel aufsetzen und ziehen lassen.
  • Eine beschichtete Pfanne erhitzen, zuerst die Nüsse trocken rösten. Diese dann aus der Pfanne nehmen.
  • Danach die Marillen scharf anrösten, den Honig zugeben und kurz schwenken (nicht zu lange – sonst werden sie matschig) Mit ein paar Lavendelblüten aromatisieren.
  • Beim Anrichten zuerst den Bulgur einfüllen (falls nötig noch etwas Milch zufügen) danach mit Obst und den gerösteten Nüssen garnieren.

Noch mehr Rezepte findest du in meinen kostenlosen Rezeptheften:

Die kostenlosen Rezepthefte bekommst du automatisch mit der Anmeldung zu meinem Newsletter. Der ist ein richtiger Mehrwert im Posteingang. Rezepte, Artikel zu Ernährungsthemen wie Gewicht reduzieren, Sporternährung usw. und auch Buchrezensionen flattern monatlich zu dir ins Haus.

Fast geschafft!

Bestätige bitte deine Anmeldung noch in der Mail in deinem Posteingang
(SPAM Ordner überprüfen)


Liebe Grüße
Andrea

andrea-kasper-fuechsl