Insektenhotel aus einer Konservendose - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Insektenhotel aus einer Konservendose

Von Andrea, 22. Juli 2020

Unsere leere Konservendose vom Rezept „vegane Muffins“ oder auch andere Dosen können zu witzigen Insektenhotels umfunktioniert werden. Neben der Konserven-Biene ist auch ein Marienkäfer- und ein Schmetterlings-Hotel geplant 😉

Wen trifft man so in einem Insektenhotel?

Es gibt einige Bienenarten wie Mauerbienen, die sich gerne einnisten. Oder auch friedliche Wespenarten, Käfer, Ohrwurm oder Fliegen. Der Laufkäfer ist ein beliebter Gast, der Nachts Schnecken, Engerlingen und Kartoffelkäfern den Gar aus macht. Es kommt ein wenig auf das Innenmaterial des Hotels an. Ich habe im Netz einen Beitrag mit wunderschönen Fotos zum Thema Insekten im Insektenhotel entdeckt.

Was du dazu brauchst

  • 1 leere Konservendose (ohne scharfe Kanten!!!)
  • Gelben Lack oder Acrylfarbe
  • zwei Kronkorken (Augen)
  • 1 Plastikflasche (Flügel)
  • Pfeifenreiniger rot (für den Mund) oder rote Farbe
  • Schwarze Acrylfarbe (Streifen)
  • Pfeifenreiniger schwarz für die Füße
  • schwarzer Faden oder Garn für die Beinchen (ich weiß, es sind nur 4)
  • Heißkleber + Pistole dazu
  • Schnur zum Aufhängen der fertigen Biene (Paketschnur oder auch Angelschnur)
  • Borstenpinsel für die gelbe Farbe, schmaler Pinsel für die schwarzen Streifen
  • Bohrer für die Löcher (um die Beine zu befestigen)
  • scharfes Messer oder Schere

Bienen-Insektenhotel Anleitung

  • Papiermanschette von der Dose abziehen und mit Spülmittel sauber waschen. ->Farbhaftung.
  • Bohre 4 Löche (eigentlich müssten es ja 6 sein 😉 für die Befestigung der Beinchen in die Unterseite der Dose (Akkuschrauber, Metalbohrer) oder du klebst die Beinchen mit Heißkleber an.
  • Bemale zuerst die saubere Außenseite der Konservendose mit gelber Farbe (Boden nicht vergessen) ->Trocknen lassen
  • Schneide nun aus der Plastikflasche die Flügel aus. Lass in der Mitte einen Verbindungsteil. Wie eine 8, solls dann aussehen. Ich habe dazu einen 10cm breiten Streifen einer PET-Flasche abgeschnitten, den Ring aufgeschnitten, Material in der Mitte vorsichtig gefaltet und mittels offener Ellipse, die Flügel ausgeschnitten.
  • Schneide kleine L förmige Füße aus dem schwarzen Pfeifenreiniger-Draht aus.
  • Knote das schwarze Garn an die Füßchen.
  • Forme einen lachenden Mund aus dem roten Pfeifenreiniger für deine Biene.
  • Bemahle die Kronkorken mit einem schwarzen Pupillen-Punkt.
  • Nach dem Trocknen des Körpers, kannst du die schwarzen Streifen aufmalen. Ich hab 3 auf die Dose gemalt. ->Trocknen lassen
  • Danach fädelst du das schwarze Garn-Beinchen durch das Loch und verknotest es innen. Fitzelarbeit…die nur klappt, wenn die Dose schon richtig getrocknet ist 😉
  • Klebe mit der Heißklebepistole (Achtung Kinder brauchen da Hilfe, wird doch ordentlich heiß) die Kronkorken auf den Außenboden.
  • Nun noch den rote Bienenmund drauf und die Flügel in der Mitte mit Heißkleber auf die Dose kleben. Durch die Hitze des Klebers schmilzt das Plastik leicht an. Vorsicht, da kann man sich ziemlich verbrennen.
  • Nachdem das Bienchen ausgekühlt ist, kannst du die Dose nun befüllen.
  • Es eignen sich hohle Halme (Bienen) oder Stroh (Ohrwurm). Wir haben trockene Halme und die Fruchtkapseln unseres Trompetenbaums verwendet.
Die Halme muss ich noch etwas kürzen, damit sie die Feuchtigkeit bei Regen nicht so sehr aufsaugen.
Das fertige Bienchen haben wir geschützt unter einem Bauch mit durchsichtiger Angelschnur aufgehängt. Sieht wirklich aus, als würde sie herumfliegen 😉

Viel Spaß beim Nachbasteln wünschen

Andrea & Sophia & Benedikt

Print Friendly, PDF & Email