Granatapfel - Superfood des Mannes? - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Granatapfel – Superfood des Mannes?

Von Andrea, 18. Dezember 2016

Seit Adam und Eva ist der Granatapfel ja leicht in Verruf gekommen. Ich möchte hiermit aber eine Lanze für diese Superfrucht brechen 😉

Es gibt sehr interessante Studien zum Thema Granatapfel, genauer gesagt Granatapfelpolyphenole, und Prostatakrebs. Polyphenole sind sekundäre Pflanzenstoffe die trotz der geringen Menge, sehr große Wirkungen haben. Wir kennen diese Stoffgruppe bereits vom Rotwein. Da gab es ja jahrelang einen wahren Hype um das Glaserl Rotwein, dass uns vom Herzinfarkt schützen soll. Die Gute Nachricht, Polyphenole gibts in sehr vielen Obst und Gemüsesorten (z.B. Trauben, Rotkraut, Zwetschken usw.) und wir können Sie nicht nur trinken sondern auch essen. Die Granatapfelpolyphenole können bei einer Prostatakrebsbehandlung unterstützen. Natürlich ersetzen sie keinesfalls eine medizinisch notwendige Therapie. Wenn es um Superfood geht, sollte man immer wieder betonen, dass eine gesunde, abwechslungsreiche Mischkost mit einem hohen pflanzlichen Anteil wichtig für unseren Körper ist.

Wie bekomme ich die Kerne des Granatapfels am Besten aus der Frucht?

In weniger als 30 Sekunden sieht man in diesem Video wie man die Kerne einfach und sauber aus dem Granatapfel bekommt:

 

Quelle: Granatapfelpolyphenole gegen Prostatakarzinom: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/fileadmin/urologie/presse/DZO_0308_Granatapfel.pdf

 

Print Friendly, PDF & Email