Zur Übersicht

Mathias – ein Triathlet berichtet

Von Andrea, 25. Oktober 2018

Heute möchte ich euch ein Sporttalent aus nächster Nähe vorstellen. Mathias ist ein 21 jähriger Triathlet und hat in diesem Jahr schon einige tolle Bewerbe mit eben solchen Ergebnissen bestritten. Er ist Mitglied im Ironteam Eferding. Mathias ist Angestellter in Linz und nutzt die Distanz zu seinem Wohnort in Eferding regelmäßig als Trainingsstrecke. Wenn ihr also früh morgens einen besonders ambitionierten Radfahrer seht, das könnte Mathias sein 😉

Mathias_Herzlauf1

Mathias beim Herzlauf in Traun! Eine tolle Veranstaltung: https://www.herzlauf.at

Mathias_Herzlauf2

Da kann er schon wieder richtig lachen. Mathias sagte, er habe diese Saison noch eine gute 10km Leistung gebraucht. 1. Platz lässt sich sehen 😉

Das folgende Interview mit Mathias zeigt, wie eng die richtige Ernährung mit der Leistungsfähigkeit zusammen hängt. Vielleicht habt ihr selbst schon ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte euch mit den Worten identifizieren.

Bewerbe Mathias 2018

  • 1. Platz U23 Braunau Triathlon  ( Sprinttriathlon 600m – 29km – 6km) Gesamt Platz 15
  • 1. Platz U23 Linz Triathlon Olympisch (900m / 45k / 10,5k) Gesamt Platz 4
  • 1. Platz Zeller Triathlon Sprint U23 1.Gesamt
  • 9. Platz (Altersklasse 18-24) IRONMAN 70.3 Zell am See 2018 (69. Gesamt)
  • 19. Platz Linz Viertelmarathon
  • 13. Platz 3-Brückenlauf Linz
  • 1. Platz Herzlauf Traun

Mathias, warum hast du eigentlich den Triathlon für dich entdeckt?

Ich habe jahrelang Fußball gespielt und dann nach einer Verletzung viel Zeit am Rad bzw. mit Laufen verbracht. Zurück zum Fußball bin ich dann nicht mehr, dafür hab ich mich mit radfahren, laufen und schwimmen auf den Triathlon gestürzt.

Gibt es bzw. Gab es Probleme während dem Sport, die dich in deiner Leistungsfähigkeit eingeschränkt haben?

Ja immer wieder. Wobei ich bei Wettkämpfen eigentlich immer gut drauf bin und weniger Probleme habe. Da ist der Alltag, also das Training öfter mal mit Einbrüchen gekennzeichnet. Ich habe viel probiert, hab mich durchchecken lassen und bin so zu Andrea gekommen. Wir haben im Gespräch dann verschiedene Szenarien durchgespielt und natürlich auch viel ausprobiert. Die Beschwerden gibts jetzt so gut wie nicht mehr und ich weiß worauf ich achten muss. Jetzt kann ich mich auf meine Leistung konzentrieren und meinen Fokus auf den Sport legen.

Wo werden wir dich 2019 am Treppchen sehen?

Ich arbeite auf den großen Wettkampf IRONMAN Austria in Klagenfurt am 7.7.2019 hin. Wenn alles perfekt läuft, dann kann ich da aufs Podest laufen und mit sehr viel Glück zur WM nach Hawaii im Oktober. Das wär schon super!

Print Friendly, PDF & Email