Mehr Hunger durch Sport?

Wort Hunger geschrieben mit Keksen

Ja dieses Phänomen gibt es wirklich! Mehr Hunger durch Sport! Man will das Gewicht auf Vordermann bringen und bewegt sich fleißig, versucht bewusster und weniger zu essen. Doch nach dem Sport kommt der Heißhunger. Warum das so sein kann (nicht muss) und wie du damit umgehen kannst, erfährst du hier in diesem Beitrag.

Appetitsteigerung durch Sport?

Dr. Karsten Köhler, der Leiter der Professur für Bewegung, Ernährung und Gesundheit der TU München, hat mit seinem Team eine interessante Studie durchgeführt. Man untersuchte das Hungergefühl von 41 Teilnehmer:innen (durchschn. BMI 23,7, Alter 19-29) nach dem Sport bzw. in der Kontrollgruppe ohne Sport. Die Trainingsgruppe beantwortete VOR dem Training einen Fragebogen zur subjektiven Einschätzung des Hungers bzw. der Sättigung. Sie mussten Nahrungsmittelpräferenzen und Mengen dazu angeben. Nach 45 min Bewegung am Ergometer wurde der elektronische Fragebogen erneut beantwortet. Nach 30 min nochmals. 

Ergebnisse der Studie

Im Vergleich zur Gruppe mit der Ruhepause zeigte sich, dass 45 min körperliche Aktivität zu einem Anstieg der gewählten Nahrungsmenge sowohl direkt nach dem Training als auch 30 min später führte. 

Dr. Köhler resümierte: „Die vorliegenden Resultate deuten darauf hin, dass die körperliche Anstrengung Sporttreibende dazu verleiten kann, nach dem Sport eher schneller und größere Mengen Nahrung zu sich zu nehmen.“

Da den Proband:innen nicht wirklich Nahrung gegeben wurde, wurde diese Theorie nicht in er Praxis erprobt. Doch zeigt es folgende Punkte auf, die in einer Ernährungsberatung besprochen werden können, damit die Gewichtsreduktion auch tatsächlich funktioniert!

Möglichkeiten zur Unterstützung

Tarte mit Zucchini
  • Aufklärung über die Vorgänge im Körper, dass es dazu kommen kann, aber nicht muss. Ein Ernährungstagebuch kann helfen, übermäßige Nahrungsmengen nach dem Sport zu erkennen.
  • Mahlzeit vor dem Sport – Mahlzeitenabstand zum Sport besprechen. Extrem lange Nahrungskarenz vor der Bewegung ist wie die zu kurze Pause vor dem Sport nicht förderlich! 
Mountainbike Rennen Sporternährung
  • Mahlzeiten nach dem Sport an die Dauer und Intensität der Belastung anpassen. Nicht immer ist eine Pasta-Party nach einer Sporteinheit nötig.
  • Wie sollten Mahlzeiten zusammengesetzt sein? Dies kann mit dem Mahlzeiten mit System Prinzip erläutert werden und an die sportliche Leistung angepasst werden. (Mehr Infos dazu in meinem Buch „Genussvoll die Welt retten!“ )
  • Mit Hilfe von BIA Messung kann man die Körperzusammensetzung der Person im Verlauf betrachten. Wenn trotz regelmäßiger Bewegung wenig Fett schmilzt, kann man gezielter nach den Gründen suchen!

Mehr Hunger durch Sport kann also tatsächlich auftreten. Mit deiner Ernährung vor und nach dem Sport kannst du deinen Körper und deinen Geist unterstützen, nicht in die Gusto-Falle zu treten. 

Noch mehr zum Thema

Abnehmen oder Sporternährung

Fast geschafft!

Bestätige bitte deine Anmeldung noch in der Mail in deinem Posteingang
(SPAM Ordner überprüfen)


Liebe Grüße
Andrea

andrea-kasper-fuechsl