Kürbis-Apfel Marmelade - der Herbst zieht in die Küche - ProErnährung // Ernährungsberaterin, Diätologin in Linz und St. Martin im Mühlkreis
Zur Übersicht

Kürbis-Apfel Marmelade – der Herbst zieht in die Küche

Von Andrea, September 3, 2018

Der erste Kürbis ist nach diesem Sommer bereits auf dem Tisch. Ich freu mich schon länger drauf, weil ich im Juni im Hotel Kreuzwirt am Weissensee war und dort eine sensationelle Kürbis-Apfel Marmelade bekommen habe. Äh… Entschuldigung – Konfitüre. Bei uns wird aber zu jeglicher Art von Konfitüre einfach Marmelade gesagt…

Also hab ich mir ein Herz gefasst und Familie Aigner nach dem Rezept gefragt. Das hab ich auch prompt bekommen und ausprobiert. Meine persönliche Fassung davon findet ihr hier:

Zutaten für 6-7 Gläser Kürbis-Apfel Marmelade

  • 1 kg Kürbis (Muskat ist optimal, mit Hokkaido hab ichs auch probiert, da wird sie sehr fest!)
  • 1 kg Äpfel (Braeburn, säuerliche Note passt herrlich dazu)
  • 100ml Prosecco (hab ich genommen weil ich noch ein Schluckerl übrig hatte…) oder einfach weglassen
  • 200ml Apfelsaft
  • 1 Pkg 3:1 Gelierzucker
  • Saft von 2-3 Zitronen
  • 1/2 TL Zimt, 1 Msp Nelkenpulver

Zubereitung

  • Kürbis schälen und entkernen, Äpfel hab ich geschält, Kürbis und Äpfel in grobe Stücke schneiden
  • Mit dem Gelierzucker mischen und kurz stehen lassen
  • Apfelsaft hinzufügen und alles mit den Gewürzen weich kochen
  • Danach pürieren und mit Prosecco verfeinern 😉
  • in ausgekochte Gläser (im Dampfgarer geht das super schnell) füllen und auskühlen lassen.
  • oder einfach nochmal 15min bei 100°C in den Dampfgarer stellen.

Ich persönlich liebe den fruchtigen Aufstrich auf einem frischen Sauerteigbrot oder verfeinere mir auch gerne mal den Porridge damit. Wer es herzhaft liebt, kann es auch wie Chutney einsetzen.